Freitag, 10. Juni 2011

Über die freie Entscheidungen des Künstlers oder bilde Künstler, bilde!

Denn größten Fehler den ein Künstler machen kann ist sich festnageln zu lassen auf eine Sache. Von der kommerziellen Gesellschaft sich einen Titel geben zu lassen. Ein echter Künstler ist nun einmal wie ein Priester der seinem Amt dient. Sein Amt ist die Kunst! Auf dieser Bühne zelebriert er. Hier und in diesem Augenblick entsteht Kunst für ihn. Als ich heute Morgen gegen vier Uhr erwachte, hatte ich nur ein Ziel im Kopf den Altar (Atelier) meiner Kunst zu betreten und mit der Arbeit zu beginnen. Meine täglichen Kunstnotizen (und auch andere Schriftstellereien) sind für mich dasselbe was das frühe Morgengebet für einen Mönch ist. Nur habe ich die Wahl der freien Entscheidung, was der Mönch und Priester oft nicht hat. Kunst hat sehr viel mit einem meditativen Lebenswandel zu tun und einen solchen Lebnswandel zu führen ist nun einmal die freie Entscheidung des Künstlers. Ein jedes Werk hat seinen Anfang erst dann wenn der Künstler seine Entscheidung getroffen hat und das einzige Gesetz dem er sich unterwirft ist das: "Bilde Künstler, bilde"!
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen