Freitag, 7. Juli 2017

Ein Fehlschlag der Natur

Die Gaia-Hypothese betrachtet die Erde und mit ihr den gesamten Kosmos als ein einziges pulsierendes, in sich zusammenhängendes Lebewesen. Alles steht hier miteinander in Beziehung weil es sich ja um einen lebenden Organismus handelt. Sonne, Mond, Erde, Biosphäre und Ozeane alles ist miteinander verbunden und füreinander zuständig, alles wird benötigt. Ob der Mensch zu diesem Organismus gehört bezweifle ich oft. Gehören wir nicht dazu dann sind wir ein Fehlschlag der Natur.
hukwa

1 Kommentar:

  1. Der Mensch gehört genauso zum kosmischen Organismus wie alles andere in der Natur. Die Probleme der Menschheit basieren meiner Meinung nach genau in der Annahme, kein Teil davon zu sein. Entweder der Mensch fühlt sich der Natur überlegen und meint, sie deshalb ausbeuten zu dürfen oder - das andere Extrem - er denkt, er sei ein Fehlschlag und die Wurzel allen Übels, das der Natur widerfahren kann. Beides verhindert eine harmonische Existenz innerhalb des kosmischen Organismus.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen