Dienstag, 24. Januar 2017

Einmal am Tag muss ich mich mit der Natur verbinden. Auch an eiskalten Wintertagen wie heute zieht es mich hinaus. Lasst es das Wetter einmal nicht zu dass ich nach draußen gehe, dann schicke ich wenigstens meinen Geist in die Natur. Ich schicke ihn los zu den ewigen Wahrheiten, zu den Pflanzen und Tieren, nicht aber in das eintönige Reich meiner Mitmenschen.
Ich laufe durch die gefrorene Natur und spüre deutlich, dass ich teilhabe an einem großen Mysterium.
Die Tiere und Pflanzen ziehen mich auch an weil das Schwatzen und Unsinn erzählen nicht zu ihrer Natur gehört.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen