Mittwoch, 9. März 2016

MorgenMeditationsGang

Jeden Morgen zwischen 8. und 8.30 Uhr laufe ich seit einiger Zeit den gleichen Weg. Dieser MorgenmeditationsGang ist eine Übung für mein künstlerisches Sehen. Es ist der Versuch das "Sehen" über das Formale hinaus zu schulen. Somit die Themenskala meines Schauens und Fühlens zu erweitern. Ich könnte auch sagen "meine Kunst entsteht in Nischen, in Reservaten". Hinter dem formalen existiert die ewige Geburt der Veränderungen, der Geburten, der Übergänge und des Verwandelns. Nach dieser Parallelität bin ich auf der Suche.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen