Sonntag, 19. Januar 2014

Die Heimat des Philosophen- oder der Ort wo ich Denken kann

Der frühe Morgen ist für mich die Zeit des intensiven Denkens. Ort des Geistes. Ich liebe den klaren, graniteren Morgen an dem die Gedanken klar schweifen und fliegen können. In dieser Zeit wohne ich ganz im Haus des Geistes. Draußen ruht noch die profane Welt und mein Denken taucht ein ins Reich der Philosophie. Es gibt diese Ebene des Geistes die ohne Vergangenheit und Zukunft ist. Schon immer war sie mir Stütze und Fluchtpunkt vor den schmutzigen Abwässern einer geistlosen Gesellschaft. Meine Heimat ist der Ort wo ich denken kann.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen