Mittwoch, 20. November 2013

Die innere Landschaft

Die Erinnerung ist die Welt von Gestern und wenn man mit der Erinnerung arbeitet in der Schriftstellerei oder der Malerei geschieht es alsbald das sich alles in eine große innere Landschaft verwandelt. Der Traum, das Erlebte, die Erfahrung sie verschmelzen in der inneren Landschaft zu einer großen Leinwand auf die wir das projizieren, was wir im Leben wirklich waren. Nur in dem wir auch der inneren Landschaft eine Realität zu sprechen werden wir ein Ganzes und treten aus dem Labyrinth der Halblinge heraus.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen