Sonntag, 13. Oktober 2013

Der Herbst und die Nebeln von Trippstadt

Der Herbst ist meine Jahreszeit. Die Bäume werfen ihre Früchte und die Blätter fallen. Es ist aber auch die Jahreszeit des geistigen Sammeln. Ein gelebter Sommer liegt hinter mir und ein dunkler, langer Winter erwartet mich. Die Symbole des Unbewussten treten nun besonders häufig auf. Sie wollen sich mitteilen, wollen etwas ausdrücken. In dieser Jahreszeit sollte man besonders auf die Zeichen und Metaphern aus der eigenen Tiefe achten. Beachtet man sie nicht verliert man sich sehr schnell in den Nebeln des Profanen.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen