Donnerstag, 4. April 2013

Der Mensch ist nicht die Krone der Schöpfung

Der Mensch ist nicht die Krone der Schöpfung sondern er ist ihr schwächstes Glied. Das Denken des Menschen beruht auf Ausbeutung und Krieg. Statt von einer philosophischen Vernunft wird er von einer höllischen Gier durchs Leben getrieben. Es geht ihm nicht um die Bewahrung der Schöpfung, es geht ihm um die Zerstörung der Schöpfung. Schon lange ist der Mensch dabei aus diesem Planeten eine riesige Müllkippe zu machen. Profit und Konsum haben vorrang vor Vernunft, vor Logik und ganzheitlichem Denken. Der Mensch sucht eine Freiheit die es so wie er sie sich diese vorstellt überhaupt nicht gibt. Freiheit ist dem Menschen Verantwortungslosigkeit. Ist ihm Ich- Bezogenheit gegenüber der Natur und seinen Mitmenschen. Wann endlich treten wir in jene Bewusstseinssphäre ein und Gebären eine humanistische Vernunft?
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen