Montag, 8. April 2013

Das spirituelle Ganze

Es ist "menschlich - allzumenschlich" das wir uns weigern, in der Natur mehr als den blinden Zufall zu sehen, da wir eine Vermischung von wissenschaftlichen und religiösen Denken ablehnen. Wir zweifeln ein göttliches Prinzip dass der Natur und der Evolution zugrunde liegt entschieden an. Da aber alle Erdewesen gemeinsames zeigen und haben, beweist dies nur,, dass irgendwann ein früher Organismus allen anderen seiner Zeit weit überlegen war. Wir können das Ganze weder sehen noch begreifen, weil wir uns mitten in ihm befinden. Es ist wie der Zen - Meister Dogen sagte: "Da ist keine Kluft. Zwischen dem spirituellen und dem Weltlichen". Das spirituelle Ganze zu erkennen, dafür bedarf es eines Denkens - und Nicht - Denkens zugleich.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen