Mittwoch, 6. März 2013

Kienholz- Was die Großmutter noch wußte

Heute habe ich mir von meinem Waldspaziergang ein schönes Stück Kienholz mit nach Hause gebracht um es in meine Kleidertruhe zu legen. Ich mag diesen harzigen Geruch des Kienholzes.
Ich erinnere mich noch als mir meine Großmutter erzählte wie mein Großvater in der Stadt jeden Winter Kienholz verkaufte. Er schlug das Holz aus Wurzelstöcken, bündelte es , lief von Erzhütten nach Kaiserslautern und brachte das Holz zu seiner Kundschaft die bereits sehnlichst darauf wartete.
Holz mit einem starken Harzgehalt wird in der Pfalz Kienholz genannt. Die Großmutter erzählte mir auch oft von ihren Besuchen bei ihrer alten Großmutter die im Winter einen Kienholzspann in der Küche brannte um somit Licht zu haben.
Als ich heute im Wald das Stück Kienholz fand kehrten meine Gedanken sofort in die Kindheit zurück. Ich hatte diese Erzählungen fast vergessen doch der harzige Geruch des Kiefernholz brachten mir die alten Erzählungen wieder in Erinnerung.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen