Freitag, 18. Januar 2013

Am Träumertor weilend

In einem Land wo der Traum
sich selber träumt
seit ewigen Zeiten
fern eurer spottenden Einfältigkeiten
wo das Feuer der
Wintersonnenwende
wie silbernes Wasser vom Berge fällt
wo der Löwe und die Taube
den scharlachroten Thron besteigen
laufe ich durch das nachtschlafene Träumertor
ein einsamer Nachtwandler
mit Nymphen in Liebestrunkenen Spielen verweilend
bin ich in den Nächten lebendig und
am Tage Stein.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen