Samstag, 19. Mai 2012

Eisheilige

Feuchter Mai Nebel hat die Wiese sanft getränkt
Blasser Mondscheinschimmer
Sich über den Waldweiher senkt.

Die Nacht ist kalt und neblig
Es flüstert der Wind im Baum
Verfängt sich in den Weiden
Erzählt mir seinen Traum.

Ich schau in den Waldweiher
Der magisch zu mir spricht
In mir ein seltsames Flackern
Im Schilf leuchtet ein Irrlicht.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen