Donnerstag, 8. Dezember 2011

Die Stimme der Erde

Es gibt Menschen die hören die Stimme der Erde, doch der große Teil der Menschheit ist auf dem Erdohr taub. Unsere ganze menschliche Substanz ist aus den Substanzen dieser Erde geschaffen. Die Erde benötigte Jahrmillionen um den Menschen zu gebären und als die Geburt geschah betrat ein Frankensteinmonster den Planeten. Ein Monster das seine Umwelt sytematisch ausrottet. Dies ist die Geschichte der Menschheit. Wir haben uns schon vor langer Zeit mit dem Austausch der Erde getrennt. Einst gab es ein universales Wissen das in jedem Menschen wirkte, nämlich, dass diese Erde ein lebendiges Geschöpf ist doch wir haben eine Müllhalde aus ihr gemacht. Die Bestimmung des Menschen ist an die Bedürfnisse dieser Erde gebunden, doch der menschliche Größenwahn zerstört und zermalmt das Leben auf unserer Erde. Viele hören wieder die Stimme der Erde, aber die Gier und das Geld werden sich weiterhin durchsetzen und somit die Zukunft unserer Kinder und Enkel gefährden. Es gibt eine uralte Allegorie für die Geschichte der Menschheit: Kronos frißt seine Kinder! Goya hat ein Bild darüber gemalt, er nannte es "Saturn", ich glaube dieses Bild ist in unserem kollektiven Bewusstsein tief verankert. Wir verdrängen es nur und genau dies ist die Gefahr. Durch diese Verdrängung sind wir taub geworden für die Stimme der Erde. Wir können ihre Sprache nicht mehr verstehen weil wir gefangen sind in einem Labyrinth eines objektiven, materiallistischen Realismus. Diese Mauern müssen wir durchbrechen.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen