Freitag, 30. September 2011

Natur als Quelle der Weisheit

Wer sich regelmäßig und oft in der Natur aufhält spürt in sich einen Abstand zu Staat und Gesellschaft. Ja, ich glaube das man ein System besser durchschauen kann wenn man den nötigen Abstand hat. Denn nur durch solchen Abstand kann auch das tiefe Denken beginnen. Denn Philosophie ist "wenn man trotzdem denkt" schrieb Otto Marquard einmal. Meiner Meinung nach werden die meisten Menschen "gedenkt". Ich meine damit ihr Denken ist gar nicht ihr denken sondern es ist absolut beeinflußt von den Medien. In der Einsamkeit der Wälder denkt man anders. Man lernt mit der Natur zu denken. Für den Naturphilosophen ist Philosophie nicht die Lehre von Denksystemen z.b. Sophielogie, also "Weisheitswissenschaft" sondern es geht um das philosophieren als praktische Tätigkeit, denn- und dies ist besonders wichtig: Nicht die Lehre ist das Eigentliche sondern die Lebenspraxis. In der Natur müssen wir uns mit uns selbst beschäftigen sie die große Allmutter Natur führt uns zur Quelle der Weisheit und kein akademisches Denksystem.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen