Mittwoch, 4. Mai 2011

Spirituelle und reale Landschaft

Aus dem Sichtwinkel der Geomantie enthält die Landschaft bei Trippstadt alle Dimensionen und Objekte die sie zu einer geomantisch wertvollen Landschaft macht.
Kulturdenkmäler, Sehenswürdigkeiten, Berggipfel, Waldbesäumte Täler, Quellen und Bäche, bestimmte Vegetationsformen und -arten, alles Koordinationspunkte die eine Landschaft prägen, die für die Geomantie interessant ist.
Mit dem wildromantischen Karlstal und der höher gelegenen Amseldell, mit dem Schaderkopf als Kraftplatz und der Diana- Höhle mit ihrem Bildnis, dem versteckten Felsenbrunnen und einigen einsam gelegenen Waldwoogen sind die Voraussetzungen für eine schamanistisch und geomantisch geprägte Landschaft vorgegeben. Dazu der geheimnisvolle Geomantiepfad mit seinen verschlungenen Seitenpfaden führen den Geomanten recht bald zu den hier vorhandenen Ley Lines.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen