Dienstag, 19. Oktober 2010

Gedanken beim Holunderstrauch

In meinem Garten wächst viel Holunder. Ich lasse ihn wachsen und gebe ihm die Chance sich zu vermehren. Volkssagen und Märchen ranken sich um seinen Namen. Für unsere Vorfahren war der Holunder der "Baum der Holla", er war also der "Frau Holle" geweiht, die die Freya darstellt. Seine große Verehrung im Volke kann man schon daher ersehen, das sich sein Name im Laufe von tausend Jahren kaum verändert hat, den Holunder geht auf die althochdeutsche Form "holun-tar" zurück. Auf der Seite von heimat pfalz de findet sich bei den Pfälzerrezepten eine Vita des Holunders die ich vor Jahren niedergeschrieben habe. Immer wenn ich im Wald auf einen alten Holunder treffe, verweile ich ein wenig bei diesem Strauch. Seine Aura ist die Weisheit.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen