Sonntag, 10. Oktober 2010

Brunnen der Erinnerung

Jetzt in der Herbstzeit bin ich sehr in meine schriftstellerischen Arbeiten vertieft. Ich schreibe auch viel aus der Erinnerung heraus. Wenn man seine Erinnerungen immer wieder einmal vor seinem geistigen Auge aufleuchten lässt, entdeckt man oft Dinge denen man früher keine Bedeutung beigemessen hat die dennoch sehr bedeutungsvoll sind. Kleine Begebenheiten bekommen plötzlich einen tieferen Sinn. Anscheinend Bedeutungsloses fügt sich ein in die Zusammenhänge gelebter Ereignisse. Der Versuch in die persönliche Geschichte einzudringen, erweist sich als Bemühen das eigene Lebenslabyrinth zu enträtseln.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen