Montag, 12. Dezember 2016

Ahnung des Vergangenen

Es wird wohl für jeden Menschen, der in sich eine Neigung und die dazugehörige Ahnung, zu alten, weit zurückliegenden Zeiten spürt manchmal eine Erhabenheit fühlen, wenn er vor einem alten Menhir steht, ein altes Keltenschwert in der Hand hält oder ein anderes Relikt vergangener Zeiten. Bei mir jedenfalls ist dem so. Ja, es kann vorkommen dass ich ein Gefühl in mir spüre als hätte ich einst selbst geholfen denn Menhir aufzurichten, das Schwert selbst in der Hand gehalten. Ist dies jene "Wiedererinnerung", die Plato so intensiv beschrieben hat? Die Platonische Anamnesis?
Ich bin davon überzeugt.
Wie klein muss ein Geist sein, der alles Spirituelle hinter der Realität leugnet?
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen