Montag, 14. November 2016

Kein menschliches Gift dringt in mich ein

Ich liebe die grauen Herbsttage
das neblige dustere Licht
wenn über mir Wildgänse ziehen
und das Dasein sich erhebt wie Meeresgicht
in die Wälder kehrt tiefe Stille ein
im Schöpfungsalphabet lese ich wie in einem Gebet
ich entziffere der Wildgänse Flug
und lausche tief in mich hinein
dann fühle ich mich rein
kein menschliches Gift dringt in mich ein.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen