Montag, 19. September 2016

Sehnsucht im Herbst

Wald versinkt in weißen Nebelschwaden
Letzte Gladiolen blühen im welken Garten
Alles sehnt sich nun nach Schweigen
Verzicht und Hoffen
In des Tales Düster Grauen
Hüllt der Wald den Wanderer ein
Im Gebüsch schläft tief die Unke
Schwalben sind schon lang verschwunden
Hör die alte Eiche künden
Sehnt sich nach frühlingshaften Winden.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen