Montag, 25. November 2013

Stunden zwischen Traum und Klartraum

Hermetische Dichtung ist Empfängnis. In den Nachtstunden wenn keine unliebsamen Störungen von aussen in die Stille einbrechen blüht die hermetische Dichtung. In diesen Stunden zwischen Traum und Klartraum wird der Dichter zum Zeitreisenden. Wenn Wissen Rückerinnerung ist nach dem Axion des Plato, so ist solche Dichtung Rückerinnerung an frühere Leben. Die Gedichte die in dieser Zeit entstehen sind daher voller Symbolik und wollen erst entziffert werden.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen