Mittwoch, 16. Januar 2013

Schneetage

Es sind die Tage wo die
Blinden uns sehen
die Stummen zu uns sprechen und
die Tauben uns zuhören
der Mond reist mit den Wellen unserer Gedanken
du weißt mit einem mal
Unterwegs sein hört nie auf
ein Tag folgt dem anderen
löst sich auf wie Nebel
mit dem deine Gedanken in die Vergangenheit reisen
das unaufhörliche Prasseln des Regens gegen die Scheiben
deine Worte in den Wind gesprochen 
ähneln tibetischen Mantras
du greifst in die Luft
doch die schöpfende Hand bleibt leer
der Sommer hat dich ausgeträumt
und der Winter dich noch nicht gefunden
mit den Schneereichen Tagen kommt die Gewöhnung
an die Dunkelheit
die Nachtträume werden klar wie Kristall
die Tagträume verlieren sich im Gefieder des Dompfaffs
du wartest auf den Vogel Satori
und erkennst nicht
das er ein Dompfaff ist.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen