Samstag, 29. Dezember 2012

Wenn in den Nächten die Sehnsucht erwacht

War da ein Ruf in dunkler Nacht
eine Stimme die durch die Winde peitscht
die sich im Sturm erhebt
die an den Wassern des Lethe lebt
das ist deine Qual
durch die Gezeiten eines Lebens zu gehen
von dessen Geäder du nichts weißt
nicht einmal ob es auch
wirklich gelebtes Leben ist
nicht der Trübsinn ist die
Blütenkrone des Schattens
es ist der ewige Glanz der Sterne
dem man nahe ist wenn in den
Nächten die Sehnsucht erwacht
Erwache
doch
warte nicht das
Jemand
nach dir ruft.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen