Sonntag, 16. September 2012

Zauber des Altweibersommers

Es ist der Zauber des Altweibersommers der mich nun bis tief in die Nacht in den Wäldern verweilen lässt. An den Abenden brennen wir am Kohlemeiler ein Lagerfeuer und beobachten die Sterne. Meist sind wir zu zweit. Am Tage beobachte ich die Eichhörnchen die fleißig Haselnüsse in ihre Kobel tragen. Während der Dämmerung kann man vom Meilerplatz aus Fuchs und Marder beobachten. Es sind Tage wo sich das eigene Sein mit dem Da - Sein der Dinge verbindet. Wo die Phantasie für eine kurze Weile zur Realität wird. Seinstage nenne ich solche Momente. Es ist als würde sich die eigene Seele in einen Kristall verwandeln denn man fassen kann. Es ist das Hineingehen in die Magie des Altweibersommers.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen