Samstag, 11. Februar 2012

Beste Zeit für das Tao

In den letzten Tagen habe ich mal wieder ausgiebig taoistische Texte gelesen. Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass die idealste Zeit sich mit dem Tao zu beschäftigen zwischen vier und sechs Uhr in der Frühe ist. Der klare Morgen, wohl weil das Bewusstsein um diese Zeit von den "zehntausend Dingen", noch nicht so stark übermantelt ist. Vielleicht strahlt das Tao um diese Zeit auch am stärksten auf das Subjekt ein. In diesen frühen Morgenstunden, kommt es mir oft so vor als herrsche in meinem Bewusstsein ein besonderer Rhytmus. Die alten Taoisten benutzten dafür den Ausdruck "geistiger Rhytmus" (shen yün). Die Erfahrungswelt jeder einzelnen Person ist natürlich unterschiedlich, die inneren Strukturen sind bei jedem Menschen anders angelegt, so muss jeder für sich die beste Tageszeit herausfinden um sich mit dem Tao zu beschäftigen.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen