Donnerstag, 16. Juni 2011

Im alten Garten

Oft sitze ich hier im alten Garten und beobachte ihn in seiner Farbenvielfalt. In der Vielfalt seiner Pflanzen und tierischen Besucher. Täglich verändert er sich, doch das fundamentale bleibt gleich an ihm. Er ist eine starke Daseinsform und es vergeht kein Tag wo ich ihn nicht intensiv wenigstens für kurze Zeit aufsuche. Verwunschen ist er, Märchenhaft und voller Wunder, ein Garten wie ihn der Naturmensch braucht um in dieser Konsumverseuchten Welt ein Rückzugsgebiet zu besitzen.

Oft gehe ich dann hinein in die bunte Farbenvielfalt des alten Gartens, schmecke, rieche und schaue die Schönheiten der alten Erdmutter. Mehr träumend als denkend bewege ich mich dann unter den Pflanzen. Und ich weiß, ich bewege mich unter wirklichen Freunden.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen