Donnerstag, 16. September 2010

Abstrakter Herbst

Es ist nun die Zeit da sich die Blätter färben. Jetzt, Mitte September, sind vor allem Gelbtöne zu erkennen. Nimmt man solch ein Blatt und legt es vor sich auf den Maltisch und achtet dabei intensiv auf die Farben so hat man ein wundervolles abstraktes Gemälde vor sich. Ab Oktober überwiegen dann die rot-braun Töne. Für wenige Wochen wandelt sich der Wald nun in ein wildes expressionistisches Farbenmeer. Der Herbst war mir immer eine Zeit der Aufnahme, der Meditation und des meditativen Schaffens. Ist der Sommer die Zeit des Unterbewusstseins, so ist der Herbst die Zeit des geschärften Intellekts und des "Sehens".
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen