Samstag, 19. Dezember 2009

Bei Einbruch der Dämmerung

Beim Einbruch der Dämmerung
ertrinkt die Wiese
in grauen Nebeln
Dort
bei den Weiden am Wasser
geht langsam die Sonne unter
hoch steht der alte Mond
vom Wasser her
tiefes Schweigen
kalt naht der Feldgeruch
In der Ferne
das bellen von Hunden
jemand läuft durch den dichten Nebel
sein Gepäck
die Erinnerungen.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen