Mittwoch, 15. Juli 2009

julinachmittag

der geruch von getrocknetem gras hängt in der luft
in der bach steht eine einsame forelle
gegen die strömung
blütenpollen fliegen
die schwarzerle atmet
streckt sich der glühenden julisonne entgegen
ein einsamer habicht zieht seine runden
die erde und ich sind ein geist
die atmosphäre ist mit ozon gefüllt
mein körper atmet
ich schaue hoch zu den kahlen wipfeln der fichten
ein vom sauren regen zerfressenes buchenblatt
gleitet in sanften drehungen ins wasser
die erde und ich sind ein geist
in der bach steht eine forelle einsam
gegen die strömung.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen