Montag, 15. Juni 2009

Pan im Park

Was wohnt in dir noch ausser busch und bäumen
wer deutet mir des vogel flug wenn ich hier träume
uralt der efeu der die eichen umwuchert
die alte mauer belagert von steinbrech und nessel
erscheint sie wie ein festgerahmtes bild
ähnlich einem buch mit ganz vergilbten blättern
stehn hier die alten bäume
als seien sie nie weggewesen
der dich aus wildnis hat beschworen
bannender spruch gilt lang schon als verloren
was hier zerfällt zu namenloser erde
war einst versponnener prunk
diente dem fürstenpack zum gelage
der glanz vergangener tage scheint tod und leer
über vieles hat gesiegt der
brennesseln wildes heer
doch manchmal
in den mittagsstunden
wenn stille überm parke liegt
plötzlich ein schatten ein schnelles huschen
war es ein traum
oder war pan gerade hier.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen